owl-beetles

Forum der Beetle Freunde aus OWL
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  MitgliederMitglieder  Login  

Austausch | 
 

 Türschloss

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
hasibaer

avatar

Anzahl der Beiträge : 611
Alter : 56
Ort : Sennetown am Bullerriver in the Teuto Mountains
Anmeldedatum : 09.02.08

BeitragThema: Türschloss   Do Jan 27, 2011 12:01 pm

Zitat :
Hallo,
danke erst Mal für die Hilfe, mir ist ein Stein vom Herzen gefallen, jetzt hab ich nur noch eine Frage:
Woher weiss ich, welcher Mikroschalter das ist, oder gibt es nur einen?

es sind mehrere verbaut,

siehe hier

aber häufig ist nur einer defekt

siehe hier (Octavia-Amleitung, aber NB ist sehr ähnlich)

hier noch ne Anleitung für einen Golf IV

- Generell nur gekapselte Microschalter verwenden. Schutzart IP67 von Conrad (Hersteller Cherry).

>> Conrad-Best.-Nr.: 704057 - 62 [Teilenummer: DC3C-L1AA], Preis 3,49€ / Stk.

die Pins 1 und 14 verwendet. Beide Pins etwa auf 3mm Länge abzwicken und dann die beiden Kabel vom Schloss anlöten. Den Kontakt 2 ganz abgezwickt.

Kauft den Schalter bloß nicht bei Ebay - da zahlt man für EINEN Schalter rund 10€.... und bekommt auch nix anderes als diesen hier.



- Verkleben mit Heißkleber hält nicht immern, ich rate hier zu einem guten 2-Komponentenkleber zum Zusammenmischen,z.B. von UHU verwendet. Vorteil: absolut aushärtend, nach 5min fest, gut zu verarbeiten.




aus Interesse einen der defekten Microschalter seziert. Auch VW verwendet entgegen vieler Internetbeiträge gekapselte Schalter. Die Ursache für den Ausfall ist bei allen Schlössern nicht Feuchtigkeit gewesen, sondern dass der Stößel vom Schalter verschlissen war, dieser war seitlich gut 1mm abgetragen und somit hat der Betätigungsweg vom Nocken im Schloss nicht gereicht, den Schalter zu "drücken". Der Schalter war elektrisch einwandfrei nach dem Ausbau - aber eben dank zu kurzer Stößelstange nicht mehr verwendbar.


Zeitaufwand vordere Türen pro Tür etwa 1,5h bei mir, hinten etwa 1h.

Hinten muss der Fensterheber nicht ausgebaut werden.


- Wenn der Türgriff schon etwas gehakt hat beim Öffnen vor dem Umbau, sollte man beim ausgebauten Schloss mit Langzeitfett alle beweglichen Teile schmieren. An die kommt man nämlich nur beim Ausbau heran.

- Türschloss geht wirklich definitiv nur mit einem 8er Vielzahnbit raus. Torx zerstört die Schraube.

beide Schrauben, die den Türgriff halten Torx T20 und nicht wie in der Anleitung 1x Kreuz und 1x Torx, möglicherweise baujahrabhängig. Für die untere Schraube braucht man einen Torx-Schraubendreher, also lang + dünn. Mit einem Bit gehts nicht.

- Der Ausbau der Scheibe ist vorne nicht unbedingt erforderlich. Einfach alles nach Anleitung zerlegen, aber nur die Schrauben der Fensterheberschiene am Türschloss oben und unten lösen. Scheibe muss ganz oben stehen. Dann den Seilzug vom Innentürgriff in die Tür innen stecken (sonst kann mans nicht herausschwenken).

Dann kann man die Schiene unten etwa 1cm in die Tür drücken, das reicht, um das Schloss dran vorbeizufädeln. Mit ausgebautem Fensterheber geht's sicher leichter, aber so bekommt man das Schloss auch problemlos rausgeschwenkt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Türschloss
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
owl-beetles :: Technik :: den Beetle anheben-
Gehe zu: